Mu - das Nichts

"Dann wirst Du dahin kommen, daß Du die Dinge klar und deutlich begreifst und erkennst: Die Leere, das ist der Weg, und der Weg, das ist die Leere."

Miyamoto Musashi


Einer der am schwersten zu erfassenden Begriffe in der Philosophie des Hapkimudo ist Mu (chin. Wu): das Nichts; eine Erklärung in Worten ist hier eigentlich nicht möglich. Das Nichts ist Unendlichkeit, ist der Raum, in dem Alles entstehen kann, und kann daher nicht verstanden, sondern nur erfaßt werden.

Leere wird zwar auch oft hierfür benutzt, ist aber im Grunde nicht identisch mit dem Nichts. Nichtsdestotrotz ist die Leere eine Ausprägung von Mu, die leichter zu erfassen ist, wie der nützliche Hohlraum in einem Gefäß.

Um bei diesem Modell zu bleiben wäre der Vergleich zwischen Leere und Nichts wie der zwischen dem Gefäßhohlraum und der Unendlichkeit des Alls.